Das Vorstellungsgespräch erfolgreich meistern

Gute Vorbereitung ist das A und O

Wir können Sie beruhigen: Wir unterziehen Sie keinem theoretischen Test und Sie müssen sich auch nicht durch ein Assessmentcenter beweisen. Vielmehr möchten wir Sie während eines persönlichen Gesprächs in unserem Haus näher kennenlernen und herausfinden, ob Sie zur ausgeschriebenen Ausbildungsstelle passen. Zeigen Sie sich deshalb so, wie Sie wirklich sind. Und keine Sorge: Wir wissen, dass Sie nervös sind. Deshalb versehen wir nicht jede Ihrer Antworten mit einem „Plus“ oder „Minus“ – der Gesamteindruck zählt.

Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Während des Gespräches wollen wir unter anderem erkennen, warum Sie sich für die Ausbildungsstelle entschieden haben, wo Ihre Stärken liegen und welche Erfahrungen Sie in Ihren bisherigen Praktika gemacht haben. Erzählen Sie daher von sich! Im Vorstellungstermin treffen Sie in der Regel auf Ihre künftige Ausbilderin bzw. Ihren künftigen Ausbilder. Gerade diese/dieser ist neugierig, wo Ihre Interessen liegen und warum Sie sich für die Scheugenpflug AG entschieden haben. Neben einem kurzen Gespräch bekommen Sie auch die Gelegenheit, sich unsere Produktionshallen anzusehen. Denn Teil jedes Vorstellungstermins ist eine kurze Unternehmensführung, an der auch gerne Ihre Eltern teilnehmen dürfen. Zudem erhalten Sie zum Schluss alle relevanten Informationen bezüglich Arbeitszeit, Urlaub und Ausbildungsvergütung.

Was passiert danach?

Nach dem Vorstellungsgespräch bekommen Sie in der Regel innerhalb von zwei Wochen eine Rückmeldung von uns. Ist die Entscheidung positiv, geben wir Ihnen anschließend etwas Bedenkzeit. Denn jetzt liegt es an Ihnen, ob wir Sie bald bei uns im Ausbildungsteam begrüßen dürfen. Bei gegenseitigem Einverständnis erhalten Sie dann Ihren Ausbildungsvertrag per Post.

Wir drücken die Daumen und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Fragen zum Vorstellungsgespräch? Wir haben die Antworten!

Anna Rupprecht, Personalmanagement
Telefon+49 9445 9564 0